Welche Cachearten gibt es und was bedeuten diese?

Traditional

Bei dieser Art von Caches sind die Koordinaten auch gleichzeitig das endgültige Ziel. Man muss also vor Ort direkt den Cachebehälter suchen.

 

Multi

Die Koordinaten dieses Caches zeigen nicht direkt auf den Behälter, sondern nur auf eine Zwischenstation. An den angegebenen Koordinaten muss man sich also auf die Suche nach Hinweisen machen, die zur nächsten Station führen. Oftmals sind es neue Koordinaten, die mittels eines Eddings oder einem Klebestreifen irgendwo angebracht sind.

 

Mystery

Die Koordinaten zu dem Cache haben mit seinem Versteck nichts zu tun und sind rein fiktiv. Um die Koordinaten des Versteckes zu erhalten, muss man bei dieser Art von Caches erst ein Rätsel lösen und somit die "richtigen" Koordinaten zu erhalten.

 

Webcam-Cache

Hierbei muss man keinen Cache suchen. An den Koordinaten befindet sich eine Webcam, die in regelmäßigen Abständen ein Foto schießt. Wer diesen Cache loggen möchte, muss sich von der Webcam fotografieren lassen und sein Foto im Internet zum Beweis hochladen.

 

Earth-Cache

Ähnlich wie der Webcam-Cache, nur dass es hierbei keine Webcam gibt. Das Foto von einem selbst muss man vor Ort mit seiner eigenen Kamera schießen und anschließend ins Internet zum Beweis hochladen.

 

Virtual-Cache

Oftmals kann man diesen Cache von zu Hause aus machen. Dabei gilt es oft diverse Recherchen anzustellen. Hat man die geforderte Information herausgefunden, darf man diesen Cache loggen.

 

Event

Dies ist kein Cache im eigentlichen Sinne, sondern ein Event, bei dem sich viele gleichgesinnte Cacher treffen um über ihre eigenen Erfahrungen zu berichten.

 

CITO (Cache In - Trash Out)

Eine besondere Art des Events. Hierbei treffen sich Cacher, um in einem bestimmten Gebiet den Müll zu beseitigen. Oft wird bei solchen Events auch ein Erinnerungscache ausgelegt.

 

Mega-Event

Ein Event nur eine Stufe größer. Ein Treffen mit hunderten bis zu tausenden Cachern. Sehr selten!

 

Letterbox

Letterboxing gab es schon vor dem Geocaching. Hier sind ebenso wie beim Geocaching entsprechende Verstecke gefunden worden, wo eine Box mit Logbuch versteckt wurde. Um beim Letterboxing zum Ziel zu gelangen, wurde mit Hinweisen gearbeitet. Neben dem Logbuch wo man seinen eigenen Stempel loggen muss, gibt es auch einen Stempel in der Letterbox.

 

Wherigo Hierbei handelt es sich um eine Art GPS-Abenteuer. Geeignete GPS- oder PDA-Geräte leiten den Suchenden durch die Gegend, wobei die Geräte an unterschiedlichen Stellen auf dem Display der Geräte z.B. Aufgaben stellen.